Buddenbrooks — Thomas Mann
Kristin Neve

↦  2-bändig, Hardcover, Fadenheftung, Leineneinband mit Prägung Band 1 : 26 × 19 cm, 432 Seiten Band 2 : 26 × 19 cm, 408 Seiten
↦  Betreut von Prof.in Annette le Fort, Prof. André Heers ↦  Bachelorthesis, 2017/18

Der Roman »Buddenbrooks« von Thomas Mann erschien erstmalig 1901. Über vier Generationen werden Aufstieg und Verfall der Lübecker Kaufmannsfamilie erzählt. Krankheiten, finanzielle Verluste und die zunehmende Unfähigkeit der Familienmitglieder, wirtschaftliche Erfolge zu erzielen, tragen dazu bei, dass die Familie scheitert. 

Die Neugestaltung des Werks fasst den originalen Charakter als zweibändige Ausgabe auf. Ein bläulicher Verlauf lässt die Bände dabei als zusammengehörig erscheinen und stellt gleichzeitig den Verfall als Kernthema dar. Die Blindprägung des Titels auf dem zweiten Cover weist auf das Auflösen der Familie Buddenbrook hin. Die Schriftwahl spiegelt durch ihre markanten und spitz zulaufenden Formen die detailreiche und feine Sprache Thomas Manns wider, während eine klassische Innengestaltung die Lesbarkeit unterstützt.

powered by webEdition CMS