Genuss&Ekel — ein Artzine
Ragni Lynn Mack

↦  Magazin, Digitaldruck, 27 × 19 cm
↦  Betreut von Prof. Markus Huber ↦  Masterthesis, 2017/2018

Das Artzine »Genuss & Ekel« beschäftigt sich mit dem Thema Essen. Essen ist essentiell und daher funktioniert es wie das Atmen — ganz automatisch. J. A. Brillat-Savarin, Gastrosoph des 19. Jahrhunderts, sagte aber zu Recht: »Die Entdeckung eines neuen Gerichtes ist für das Glück der Menschheit wichtiger, als die Entdeckung eines neuen Gestirnes.« 

Im Gegensatz zum gewöhnlichen Essensmagazin beschäftigt sich dieses auch mit den ekligen und kontroversen Aspekten von Essen. Ragni Mack verwurstet hier auch ihre Erfahrungen mit Essen. Die eigene Meinung der Macherin steht im Vordergrund und lädt zur Diskussion ein. 

Was ist eigentlich Glutamat? Wer war Eugénie Brazier? Warum sind Frauen kleiner als Männer? Außerdem enthalten sind exklusive Ergebnisse einer Umfrage von 2017 mit erstaunlichen Ergebnissen sowie ein Interview mit Frau Meier. 

Die Autorin hofft, dass die Leser nach der Lektüre neugierig geworden sind und ihre Geschmackshorizonte erweitern wollen.

powered by webEdition CMS