Haut der Zukunft
Patryk Wilk

↦  Digitaldruck auf Papier, 60 × 90 cm
↦  Betreut von Prof. Piotr Nathan ↦  Semesterarbeit B. A. 2018, Erasmus Austauschprogramm

Im Jahr 2009, der brasilianische »transgenetic artist« Eduardo Kac startete ein Projekt namens »Edunia« unter der Verwendung von Biotechnologie und wissenschaftlichen Forschungen. Nach sechs Jahren Forschung gelang es Kac, eine Pflanze aus seinen eigenen Genen zu züchten. Das Künstler-Forscher-Duo implementierte hierzu eine Kopie von Kacs Immunoglobulin Gen Fragmenten in eine gewöhnliche Pelargonienpflanze. 

Die Arbeit der beiden Künstler war für mich der Grund, mich mit dem Thema der Transgenetik zu befassen. Transgenetik ist allgegenwärtig in unserer Umwelt, Genverändertes Gemüse wird seit 1994 als GMO bezeichnet. Das Blatt gleicht der Haut. Die Oberfläche der Blätter gleicht in meinen Augen in vielen Fällen der unserer Haut, ihre Innervation ähnlich der eines Menschen. Im Frühling, die Oberfläche eines Blattes ist weich wie die Haut eines Babys, im Herbst verändert es seine Farbe, Form und Struktur, wie die Haut eines alten Menschen. 

Vielleicht wird in der Zukunft jeder die Gemeinsamkeiten zwischen beiden sehen und möglicherweise einen Baum mit den Genen eines Menschen züchten?

powered by webEdition CMS