Jazz! Oder wie improvisiere ich ein Plattencover?
Julia Uplegger

↦  Plattencover, 31 x 31 cm, Siebdruck auf Karton
↦  Betreut von Prof.in Annette le Fort, Prof. André Heers ↦  Bachelorthesis, 2017

Die Plattencover repräsentieren eine Interpretation der Alben »Being Human Being« (2014), »Paris« (2008) und »Bending New Corners« (1999) des Jazzkünstlers Erik Truffaz. 

Im Jazz ist die ›Improvisation‹ zu Hause. Die Gestaltung der Plattencover nimmt dieses Phänomen auf und erforscht, welche Resultate sich durch Improvisation des Designers im Gestaltungsvorgang ergeben. Die drei LPs des Jazztrompeters kontrastieren sich enorm durch ihren stark unterschiedlichen Klangcharakter zueinander. Jedes Plattencover zeigt sich daher in seiner eigenen Formspache und in einer individuellen Färbung, welche die Musik visuell übersetzt. 

Allerdings wird diese Diversität der LPs, klar durch die Art und Weise verbunden, wie Truffaz durch seine Trompete mit der Welt spricht. Der Strich, der alles formt, präsentiert sich als einheitliche Konstante, welche den Plattencovern gemein ist.

powered by webEdition CMS