The Sea
Ah Rho
↦  Betreut von Prof.in Antje Majewski ↦  Semesterarbeit M. A. 2018

Eine der wichtigsten Ausdrucksformen der orientalischen Landschaftsmalerei ist die Drei-Perspektiven-Methode. Der obere Blick wird »Gowon« (hohe Perspektive) genannt, und der Blick von vorne nach hinten heißt »Simwon« (tiefe Perspektive). Zuletzt heißt der entfernte Blick »Pyeongwon« (flache Perspektive). 

Bei der tiefen Perspektive sieht man besonders schwerere und dunklere Farben, und bei der hohen hellere. Bei der flachen Perspektive fällt das Gleichgewicht von helleren und dunkleren Farben auf. 

Was ich durch die Drei-Perspektive-Methode ausdrücken wollte, bezieht sich nicht nur darauf, dass ich die Natur auf räumliche und realistische Weise ausdrücke, sondern auch darauf, dass ich emphatische Objekte hervorrufe, indem ich zugleich die Zeichnenden und die Betrachter in die gezeichnete Natur eintauchen lasse. Daher ist das Meer nicht nur ein gezeichnetes Objekt, sondern auch ein Objekt, in das man eintreten kann, um das Gefühl des Raumes zu genießen.

powered by webEdition CMS