To the Point(s)
Julia C. Ahrend

↦  Tool zur rhetorischen Analyse von Reden
↦  Betreut von Prof. Tom Duscher ↦  Bachelorthesis, 2018

Konzept: Ob Papst, Merkel oder die DiCaprio, sie alle reden zu uns. Doch wie genau tun sie das? »To the Point(s)« ist ein rhetorisches Analysetool, welches die Redestrategien der Mächtigen und Einflussreichen unserer Zeit aufdeckt. Hierfür werden Reden in einen informationsgrafischen Code umgesetzt und so schneller analysierbar und vergleichbar gemacht. Wer verwendet welche Worte oft? Welche Redemuster lassen sich im Einsatz rhetorischer Figuren und politsicher Frames erkennen? Wie wird vorgetragen, betont und inszeniert? Den in der Rede transportierten Fakten wird ihre rhetorische Gestaltung gegenübergestellt. 

Relevanz: Der moderne Mensch des Informationszeitalters hat kaum noch Zeit. Ihm bleibt kaum Zeit, die Zusammenfassungen wichtiger Reden zu lesen, geschweige denn, sich die Reden selber anzuhören und sich so eine eigene Meinung über die mediale Manipulation zu bilden. Im Zeitalter von Hatespeech und Fakenews ist es jedoch umso wichtiger nicht nur Inhalte, sondern auch die Art und Weise, wie diese Inhalte zu uns getragen werden zu analysieren, um Intensionen und Handlungsabsichten der Akteure erkennen zu können.

»To the Point(s)« ermöglicht es dem Nutzer, sich über das informationsgrafische System schnell einen Überblick über die Rede zu verschaffen und durch den Vergleich mit anderen Rednern rhetorische Auffälligkeiten zu erkennen und bis ins Detail zu analysieren.

powered by webEdition CMS