Up to U — Treppen als Raumspiel
Paulina Seubert

↦  Modell 1 : 50, Acryglas, weiß
↦  Betreut von Prof.in Dagmar Schork ↦  Semesterarbeit B. A. 2017/8

»Up to U« ist eine Raumskulptur bestehend aus einer Abfolge von U-förmigen Flächen. Das große »U« im Namen steht hier sowohl als Abkürzung für das englische Wort »you«, zu Deutsch »du«, als auch für die U-Formen, aus denen das Objekt besteht. Diese 15 Formen liegen mit einem Abstand von 20 cm aufeinander. Dabei ist jede U-Form 8° weiter um den Kreismittelpunkt gedreht als die darunter Liegende. Durch die Drehung erscheint die Gesamtheit als sphärische Fläche. Zusätzlich bilden sich so auf beiden Seiten der Skulptur begehbare Stufen. Nicht nur der Winkel, in dem die Formen übereinander angeordnet sind, verändert sich, sondern auch der Radius der U-Form verringert sich nach oben hin jeweils um 30 cm. Die dadurch rundherum entstehende Treppe beschreibt einen Raum. 

Der Raum erinnert an einen Kegelstumpf. Die Gesamthöhe des Raumes beträgt 3 m, die Grundfläche ist ca. 40 qm. Die Raumskulptur kann von allen Seiten betrachtetet und auch andersherum, das heißt mit der kleinsten U-Fläche am Boden, genutzt werden. Unabhängig von der Aufstellungsart kann man »Up to U« von allen Seiten begehen. Bei Sonneneinstrahlung wirft die Fächerung einen dekorativen Schatten, der die Skulptur optisch ergänzt. Zusätzlich zum Schatten kreiert der Lichteinfall von oben und rundherum durch die Lamellen Atmosphäre. So ergibt sich ein umfassendes Raumerlebnis.

powered by webEdition CMS