WEIBLICHE GENITALVERSTÜMMELUNG
Kira von Hofe

↦  Plakatkampagne (Abribus) und Broschüre
↦  Betreut von Prof.in Silke Juchter, Prof. Wolfgang Sasse ↦  Bachelorthesis 2017

Durch die zunehmende Migration ist die weibliche Genitalbeschneidung bzw. Genitalverstümmelung auch in Deutschland vermehrt verbreitet. Ich habe mich mit dem Thema beschäftigt und eine aufklärende Informations-Kampagne entwickelt, die die Geschichten von Zola, Malaika, Neyla und Lya erzählt. 

Vielleicht sind es ähnliche Geschichten wie die des Mädchens von nebenan, der Klassenkameradin oder des fröhlichen Mädchens auf dem Spielplatz. Geschichten des Alltags. Und noch viel mehr Geschichten eines menschenrechtsverletzendes Rituals, von dem auch ca. 58.092 in Deutschland lebende Frauen und Mädchen betroffen oder bedroht sind. In meiner Bachelorarbeit finden Sie generelle Informationen über das Thema der weiblichen Beschneidung, über die aktuelle Situation in Deutschland, sowie Unterstützungsmöglichkeiten für Hilfesuchende.

powered by webEdition CMS