_einander — eine szenografische Umgestaltung
Kim Louise Baschant

↦  Umgestaltung eines Baubestandes in Kiel Gaarden
↦  Betreut von Prof.in Dagmar Schork ↦  Bachelorthesis, 2017

Der Bunker Sandkrug in Kiel Gaarden. Seit er 1947 auf südöstlicher Seite aufgesprengt wurde, verfällt er inmitten einer Wohnsiedlung — steht unter Denkmalschutz ohne tatsächlich Denkmal zu sein. _EINANDER ist ein Konzept, das den Bunker als Erfahrungsraum szenografisch neuentdeckt und ihn, in Kombination mit einem umliegenden Platz als bereichernden Begegnungsraum, zur erlebbaren und informativen Skulptur werden lässt. 

Ein entkernter 3 m breiter Schnitt als einzelne Intervention in die vorhandene Architektur macht den Bunker erschließbar und erhebt ihn zur skulpturalen Architektur. Er ist der erste Teil eines wichtigen Zusammenspiels, das widerspiegelt, mit welchen Emotionen das Gebäude ursprünglich betreten, und mit welchen es erlebt wurde. Verwirrung, Auswegslosigkeit, Stillstand, Enge, aber auch Hoffnung sind nur einige der Attribute, die sich nun wiederfinden in der Art und Weise, wie der Bunker und seine originalen Strukturen durch das Konzept erfahren und erlebt werden können. Eine Treppe macht den Raum in alle Richtungen erfahrbar. Sie bildet farblich abgesetzt das Gegenstück zu der architektonischen Intervention. Langsam löst sich sie aus dem umliegenden Platz heraus und trägt ihn durch das Gebäude hindurch, ohne es dabei zu berühren. Sie greift selbst nicht in die Architektur ein. Vielmehr steht sie als eigenständige Treppeninstallation koexistent im Raum, zieht sich durch das Gebäude wie ein Labyrinth, das den Besucher letztendlich bis auf das Dach leitet und die Architektur damit aus jedem Winkel erlebbar macht. 

_EINANDER steht alles in allem nicht allein für ein Durchschreiten und Erleben, sondern auch für ein Überwinden und Verarbeiten, für ein Miteinander, ein Gegeneinander, Ineinander und Zueinander, für ein Nebeneinander und Beieinander. _EINANDER steht für ein Gesamtkonzept, das die alte Architektur widerbelebt und sie zum betretbaren und skulpturalen Denkmal erhebt.

powered by webEdition CMS