20.07.

21.07.

22.07.

23.07.

Freie Kunst → Keramik Bachelor

Freies Projekt / SS22

Reihe von Keramikskulpturenjjgjgj

» Ego dissolution: be one with the ruins «

— Santiago Insignares

Mail / Web / Instagram

Die Rückkehr nach Rom, der Stadt, die ich früher mein Zuhause nannte, nach 12 Jahren des Umherirrens in der Welt, war eine Erfahrung voller Nostalgie und verschwommener Erinnerungen. Mit jedem Schritt auf den alten Sampietrini öffneten sich Hunderte von Türen zu Pfaden zu unzähligen Erinnerungen, manchmal genau, manchmal rekonstruiert ... manchmal vollständig erfunden.
Was bedeutet es, immer wieder denselben Weg zu gehen, den andere Versionen von sich selbst gegangen sind?
Wie viel trägt die Illusion der Ewigen Stadt mit ihren für immer erhaltenen Ruinen, Tempeln, Straßen und Plätzen zu der falschen Hoffnung bei, die Zeit anzuhalten, den Fluch des Lebens aufzuhalten und möglicherweise den Tod zu vermeiden?
Nichts davon war wichtig, als meine müden Beine den Colle Palatino erreichten. Schon als ich mich dem massiven Ruinenkomplex näherte, wo Rom gegründet wurde, schloss sich mein Gehirn einer der magischsten Erfahrungen an, die ich je hatte: das erste Mal, wie sich mein Ego auflöste.