20.07.

21.07.

22.07.

23.07.

Freie Kunst → Medienkunst

Semesterprojekt / WS20-21

Betreut von: Anne Steinhagen; Dominique Hurth

Tell me without telling me, auch bekannt als #TheTellMeChallenge, ist eine Herausforderung, bei der Nutzer/innen sozialer Medien Andere auffordern, persönliche Meinungen und Überzeugungen mitzuteilen, ohne das Thema direkt zu erwähnen.

» tell me you are in the mediaclass without telling me you are in the mediaclass «

— Alica Siegele, Angela Vega, Anne Heydasch, Dorien Lantin, Edda Moy Hosang, Finja Rieber Nielsen, Jiwon Kim, Henny Holländer, Lena Krüger, Lena Muley, Malin Müller, Melina Sieverling, Mieke Marie Charlotte Kieback, Moritz Wittenburg, Sophia Jager

Mail / Web / Instagram

Zwischen Zoom und Incom, E-Mails, Instagram, Direktnachrichten und anderen Social-Media-Plattformen ging ein zweites Semester zu Ende, das ausschließlich online stattfand. Nach Monaten des gegenseitigen Anstarrens oder schwarzer Quadrate in Online-Meetings - zwischen Sättigung, erhöhter Online-Präsenz, neuer Normalität und digitaler Erschöpfung - reflektiert die Klasse über dieses digitale Semester.
In kurzen Statements, 60 Sekunden pro Person, eingerahmt und gebunden durch Tiktok-Regeln und -Richtlinien, zeigen sie uns fertige Kunstwerke, Ateliersituationen, Reflexionen oder Skizzen. Schnell, schwer fassbar, von Musik rhythmisiert oder von der plattformeigenen Bildsprache beeinflusst, geben sie uns Einblicke in verschiedene Ateliersituationen (zu Hause, im Bad, auf der Straße, online), in ihre Interessen oder sprechen direkt das eigene Über-Ich und die Grenzen der App an.