20.07.

21.07.

22.07.

23.07.

Kommunikationsdesign → Typografie und Buchgestaltung Bachelor

Abschlussarbeit / WS20-21

Betreut von: Prof. André Heers, Prof*in Annette Le Fort

Experimentelle Zeitung, 35 x 50 cm

» Halbzeug «

— Maren Zünkler

Mail

Das Werk Halbzeug, welches die Grundlage dieser Arbeit bildet ist ein Werk der digitalen Literatur. Hannes Bajor hat zur Generierung des Werkes ein Programm verfasst, welches aus mehreren Texten unter Anwendung verschiedener Regeln ein neues Werk entstehen lies.
In dieser Interpretation des Werkes stellt klassische Autor:in-Text-Leser:in-Verhältnisse in Frage. Durch auffällige Gestaltung drängt die Gestalterin in den Vordergrund und übernimmt so, ohne ein Wort zu verändern, einen Teil der Autorinnenschaft. Zudem wird durch die verwirrende Anordnung der Texte derdie Leserin zum Querlesen angeregt und sucht sich einen eigenen Weg durch den Text. Dadurch entstehen beim Lesen wiederum komplett neue Wortkombinationen und Sinnzusammenhänge und ein weiterer Teil der Autorinnenschaft kann auf dieden Leserin übertragen werden.
Für das entstandene Werk kann keine Autor:in im klassischen Sinne mehr festgestellt werden, die Autorinnenschaft wird auf vielen Schultern aufgeteilt.