Einblick/Ausblick 2020Jahresausstellung der Muthesius Kunsthochschule

Salon des Begehrens

Teresa Steiner

  • Bachelorprojekt, Sommerstemester 2019
  • Prof. Dipl.-Ing. Manfred Schulz

Theater, immersives Theaterstück, philosophisches Bordell, Interaktion

Der Salon des Begehrens ist ein immersives Theaterstück und philosophisches Bordell, in welchem KundInnen für Privatkontakt und Einzelbegegnungen zahlen und dabei in philosophische Gespräche verwickelt werden. Das Publikum befindet sich somit innerhalb des Bühnenraums und wird selbst Teil der Inszenierung.

Der Salon besteht aus einem Foyer mit Barsituation sowie drei Séparées und wird von einer »Puffmutter« und ihren »Mädchen« geführt. Die abgetrennten, separaten Zimmer zeichnen sich als Rückzugsmöglichkeit für die anzustrebenden Einzelgespräche und bestehen aus den Begehren nach »Wahrheit«, »Ewigkeit« und »Freiheit«. Das inszenierte Bordell soll dem Publikum als Ort neuer Intimsphäre, als Spannungsfeld zwischen Nähe und Distanz, als Experimentallabor ermöglicht werden — Selbsterfahrung durch Einzelkontakt mit einem/r PerformerIn.

Das inszenierte Bordell basiert inhaltlich auf der Bachelorthesis und findet sich in den Themenfeldern »der konstruierten Wirklichkeit - Wahrnehmung / Begehren / Surrealismus / Philosophie / Psychologie« wieder.

Kontakt: teresa.steiner@aol.de