20.07.

21.07.

22.07.

23.07.

Raumstrategien → Spatial Strategies Master

Abschlussarbeit / WS21-22

Betreut von: Prof.in Frauke Gerstenberg und Prof. Manfred Schulz

Vermittlungs- und Ausstellungskonzept

» Unruhig bleiben im Museum «

— Meike Schröder

Mail / Instagram

Das Projekt schlägt eine neue Form des musealen Erzählens vor, die Donna Haraways Ideen und Konzepte in die kuratorische Praxis überführt:
Ein Storytelling LAB im Naturhistorischen Museum des 21. Jahrhunderts.
Frei nach Haraways „Storytelling for Earthly Survival“ eröffnet das Storytelling LAB als spekulative und postanthropozäne Wunderkammer neue Perspektiven und Welten, begreift Storytelling als partizipatives Vermittlungstool und etabliert neue Formen des Erzählens im Museum. Kuratorinnen, Wissenschaftlerinnen und Schreibtrainer*innen legen die Fäden bereit, die von den Teilnehmenden in Workshops zu neuen Geschichten über Naturgeschichte verwoben werden. So werden neue Verbindungen zwischen den Objekten hergestellt und von Workshop zu Workshop füllt sich der museale Raum wie ein Behälter mit Geschichten, den life stories. Diese werden über ein Sound-Tracking System für die Besuchenden erfahrbar gemacht.
Das Konzept wird exemplarisch im Zoologischen Museum Kiel verortet.