20.07.

21.07.

22.07.

23.07.

Zentrum für Medien → Film Master

Freies Projekt / SS22

Betreut von: Prof. Stephan Sachs

Film, digital, 5,36 Min.

» Letternrotation «

— Linda Eich

Mail

Per Zufallsgenerator werden Lexeme aus dem Wortschatz der deutschen Sprache ausgewählt und auf 24 Quadraten angeordnet und diese wiederum auf Würfeln platziert. Die Würfel werden bewegt und in einem größeren Quadrat wieder und wieder zusammengeführt. Die wortsemantischen Bedeutungen der Lexeme verbinden sich zu immer neuen gedanklichen Konstrukten und eröffnen weite Assoziationsräume. Die Kollokationen verdeutlichen das Spannungsfeld zwischen klarer Ordnung und Offenheit als spezifisches Potenzial der Sprache als Zeichensystem. Die Quadrate referieren auf ihre symbolische Bedeutung menschlicher Einteilung, Planung und Begrenzung, während der Würfel im Spiel als Sinnbild von zufälligem Glück fungiert. Der Mensch agiert in seinem Umgang mit Sprache als Generator immer neuer Bedeutungen im kreativen Denken in Alternativen in einem Wechselspiel von systematischer Perfektion und menschlicher Willkür.

Der Film bildet eine besondere Liebeserklärung an die transformative Macht der Sprache.